Texte umschreiben

Text umschreiben

Du kennst das vielleicht: du hast einen Blogartikel, einen Webseiten-Text oder eine akademische Arbeit verfasst und machst dir Sorgen, ob dein Text auch wirklich frei von Plagiaten ist. Damit dir das nicht passiert, musst du Texte, die du recherchiert hast, umschreiben bzw. paraphrasieren.

Was ist paraphrasieren?

Paraphrasieren ist das Wiedergeben von sprachlichen Ausdrücken bzw. Text mit deinen eigenen Worten.

Wie du Texte anderer Autoren mit eigenen Worten wiedergibst

Lies dir deinen Ausgangstext durch und notiere dir währenddessen Stichpunkte. Dann legst du den Ausgangstext beiseite und schreibst deinen eigenen Text anhand der notierten Stichpunkte.

Weitere Techniken, die beim Paraphrasieren zum Einsatz kommen, sind:

Text umschreiben

Du schreibst den Satz mit deinen eigenen Worten um und achtest dabei darauf, dass die Bedeutung des Satzes gleich bleibt.

Verändere so viele Wörter in einem Satz wie möglich.

Nutze für so viele Wörter wie möglich Synonyme oder Umschreibungen.

Ändere den Aufbau des Satzes oder die Reihenfolge der Wörter.

Textstruktur ändern

Wenn du den Inhalt einer größeren Textpassage mit eigenen Worten wiedergeben möchtest, solltest du die Struktur des Textes ändern.

Bring Absätze in eine andere inhaltliche Reihenfolge und stelle Sätze um.

Zitate nutzen

Wenn du ein Textfragment absolut nicht mit eigenen Worten wiedergeben kannst, kannst du es auch als Zitat in deinen Text einbauen.

Zitate sind auch dann sinnvoll, wenn es wichtig ist, dass Inhalte im genauen Wortlaut angegeben werden (z. B. bei Definitionen).

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.