Mehr Patienten durch SEO Texte

Mit SEO Texten wirst du online besser gefunden und bekommst mehr Patienten oder Klienten. Viele Heilpraktiker und andere Gesundheitsanbieter winken genervt oder überfordert ab, wenn von Suchmaschinenoptimierung die Rede ist. Dabei ist es ganz einfach SEO Texte zu schreiben, wenn du dich an meine Checkliste hältst. Und die Kosten für teure Suchmaschinenoptimierung durch eine Agentur sparst du dir auch noch.

Was ist SEO?

SEO ist eine Abkürzung für den englischen Begriff „search engine optimization“ und bedeutet „Suchmaschinenoptimierung“. Das Ziel von SEO ist es, dass Webseiten möglichst oben in den Suchergebnissen von Google erscheinen.

Warum brauchst du SEO?

Du präsentierst dein Angebot als Heilpraktiker, Gesundheitsberater oder Coach im Internet, damit potenzielle Patienten oder Klienten auf dich aufmerksam werden. Im Idealfall kontaktieren sie dich oder buchen direkt dein Angebot. Ziel deiner Webseite ist es also: online gefunden zu werden!

Viele Gesundheitsanbieter verwenden viel Arbeit und Zeit darauf, ihre Webseite optisch ansprechend zu gestalten. Die Optimierung für die Suchmaschinen kommt leider in vielen Fällen zu kurz. Denn was nutzt dir die schönste Webseite, wenn sie keinem potenziellen Patienten oder Kunden in den Suchergebnissen angezeigt wird? Richtig: nichts!

Du solltest daher auch die Erstellung von SEO optimierten Texten für deine Webseite im Blick behalten.

Dann wirst du in den Suchergebnissen ganz oben angezeigt. Und die Wahrscheinlichkeit, dass Besucher auf deine Webseite gelangen ist viel höher, als wenn deine Webseite erst auf Seite 6 der Google-Ergebnisseite erscheint.

Kaum einer der bei Google sucht, klickt nämlich auch noch die zweite oder dritte Seite an. Die meisten Klicks finden auf der ersten Seite der Suchergebnisse statt.

Dein Ziel sollte es also sein, direkt auf der ersten Seite angezeigt zu werden, um Patienten oder Klienten auf dich aufmerksam zu machen.

Und genau das erreichst du mit SEO Texten!

Worauf musst du beim Schreiben achten?

Die richtigen Keywords an der richtigen Stelle

Für jeden Text bzw. für jede Unterseite deiner Webseite musst du ein eigenes Keyword vergeben.

Keywords werden nicht einfach festgelegt, sondern du solltest ein Keyword wählen:

  • nach dem oft gesucht wird
  • das wenig Konkurrenz im Internet hat.

Vor dem Schreiben eines SEO Textes steht daher die Keywordrecherche.

Bei der Anzahl der Keywords im Text denkst du vielleicht: Je mehr, desto besser!

Wenn dein Keyword außergewöhnlich häufig im Text vorkommt, wertet Google das bei der Bewertung deiner Seite als Keyword Stuffing. Das ist schlecht für dein Ranking. Google macht allerdings keine Angaben dazu, wie häufig das Keyword vorkommen sollte. Erfahrungswerte liegen bei 1-5% Anteil des Keywords an der gesamten Wortanzahl des Artikels.

Vergiss Google!

Schreib nicht für die Suchmaschine, sondern für den Menschen, der deinen Text liest. Der Einbau von Keywords ist zwar wichtig, um online gefunden zu werden. Google bewertet aber auch den Inhalt der Seiten, die es in der Suche bereitstellt.

Wenn dein Inhalt gut ist und komplett gelesen wird, hast du eine lange Verweildauer auf deiner Seite und das belohnt Google. Wenn Leser lange auf deinem Text bleiben, geht Google davon aus, dass der Inhalt für den Leser interessant gewesen ist und spielt deinen SEO Text bei einer ähnlichen Suche bevorzugt aus.      

Wenn der Inhalt deines Textes deinen Leser zufriedenstellt, erhöhst du die Chance, dass er sich bei dir meldet und dein Angebot bucht. Es ist also nicht nur wichtig, online gut gefunden zu werden, sondern es ist auch wichtig, mit dem Inhalt zu überzeugen.

Für wen schreibst du?

Mach dir vor dem Schreiben deines SEO Textes klar, wer denn deine Zielgruppe ist und welches Problem sie hat. Dann kannst du zielgerichtet schreiben und den Leser genau ansprechen. Dazu musst du sein Problem verstehen und seine Sprache sprechen.

Es ist etwas aufwändig, sich das bei jedem Text zu erarbeiten, aber es lohnt sich!

Wie lang sollte ein SEO Text sein?

Google gibt keine Vorgaben für die Textlänge, Die Erfahrung zeigt aber, dass Texte mit 1500 Wörtern und mehr besonders gut ranken. Aber auch kürzere Texte können, wenn sie wirklich gut sind, gut ranken. Es kommt immer noch auf den Inhalt an.

Das Google Ranking zeigt die Position deiner Webseite in den Suchergebnissen. Du kannst mit diesem kostenlosen Tool ganz einfach die Rankings deiner Webseite checken. Dafür musst du jede Unterseite als URL einzeln eingeben. Dann bekommst du angezeigt, auf welcher Position die jeweilige Unterseite steht.

Inhalt mit Mehrwert

Schreibe relevanten und einzigartigen Inhalt. Beleuchte das Thema von einer neuen Seite, die es so noch nicht im Internet zu finden gibt. So hebst du dich von Mitbewerbern ab und ziehst mehr Patienten oder Klienten an.

Struktur und Zwischenüberschriften

Viele Leser scannen den Text erstmal, ob sie die Lösung finden und lesen erst dann ausführlich. Zwischenüberschriften geben dem Besucher deiner Webseite einen ersten Überblick, welche Informationen er im Text findet.

Strukturiere deinen SEO Text mit Absätzen von etwa 200 Wörtern. Gib jedem Absatz eine Zwischenüberschrift. Fasse in der Zwischenüberschrift das Wichtigste aus dem nachfolgenden Absatz zusammen.

Markiere wichtige Textpassagen fett. So kann der Leser direkt sehen, wo er die Lösung für sein Problem findet.

Lass viel weißen Raum zwischen den einzelnen Absätzen. Im Internet wird anders gelesen als in einem Buch, wo es kein Problem ist, wenn Seiten dicht bedruckt sind.

Interne Verlinkungen

Verlinke auf andere deiner Blogartikel oder Seiten, damit erhöhst du die Verweildauer auf deiner Seite, und das belohnt Google, indem es dich bevorzugt anzeigt.

Beitragsbilder

Google durchsucht nicht nur deine Texte, sondern auch die Bilder deines Artikels. Du wirst besser in den Suchergebnissen angezeigt, wenn dein Keyword im Bildnamen und im Alt-Tag des Bildes vorkommt. Nutze das und benenne deine Bilder entsprechend deinem Keyword.

Checkliste SEO Texte

Damit Google erkennt, welches Keyword für deinen SEO optimierten Text gelten soll, musst du das Keyword an bestimmten Stellen deines Textes einbauen.

Nutze meine Checkliste zum Schreiben von SEO Texten. Du kannst auch bereits veröffentlichte Texte noch auf die Suchmaschinenoptimierung überprüfen und überarbeiten.

  • EIN Keyword pro Seite
  • Keyword in der URL
  • Keyword im meta title
  • Keyword in der meta description
  • Keyword in der Hauptüberschrift (H1)
  • Keyword im ersten Absatz
  • Keyword in einer Zwischenüberschrift (H2)
  • Keyworddichte maximal 5%
  • Interne Verlinkungen
  • Keyword im Bildnamen
  • Bietet der Text einen Mehrwert?
  • Löst der Artikel das Problem des Lesers?
Checkliste für SEO optimierte Texte
Checkliste für das Schreiben von SEO Texten

SEO Texte – Fazit

SEO optimierte Texte zu schreiben ist nicht schwer. Der wesentliche Unterschied zu klassischen Texten ist die Ausrichtung auf ein Keyword.

Je besser du das jeweilige Keyword einbindest und je relevanter deine Textinhalte sind, desto besser wirst du bei Google gefunden werden.

Und je besser du online gefunden wirst, desto mehr Patienten und Klienten wirst du bekommen.

Wenn du dir das Schreiben von SEO Texten allein nicht zutraust oder, wenn du schlicht keine Zeit dafür hast, kann du SEO Texte schreiben lassen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.